Weltgeschichtentag 2019

Teilen Sie diese Veranstaltung:

Sagenhaft legendäres Europa…

so lautete das Thema des diesjährigen Weltgeschichtentages, der in der Grabenstätter Theaterstrickerei vor vollem Haus stattfand.

Einheimisch, zugereist und international präsentierte die bunte Gruppe Erzählerinnen und Erzähler ein hochaktuelles Thema. Sie gingen durch Türen und über alle Grenzen hinweg dorthin, wo Europa sein schönes Gesicht zeigt. Ein Gesicht, das die Menschen verbindet, einander zuhören und miteinander teilen lässt.

Den hervorragenden Erzählerinnen und Erzählern gelang es auf Anhieb, die Zuhörer in ihren Bann zu ziehen und mit auf ihre sagenhafte Reise zu nehmen. Sie begannen mit Mythen, Legenden und Sagen von ihren jeweiligen Geburtsorten. Die Geschichten führten zum Teutoburger Wald und den Externsteinen, zum Hohlstein in der Nähe von Bonn und nach Augsburg. Brisante Geschichten von Teufeln, Zwergen, Christen und Heiden, vom Hunnenkönig Attila und einer Wasserfrau ließen den Atem stocken. Auch die Entstehung der Brezel und der Weißwurst wurden so lebendig erzählt, dass man sie fast glauben könnte.

Die Geschichtenreise ging weiter über einen geheimnisvollen Brunnen bei Istanbul, zu den Ursprüngen der Weltentstehung nach Polen und weiter nach Schweden, Irland, Frankreich, Spanien, Italien und Griechenland. Eindrucksvolle Geschichten, die unser kulturreiches Europa hervorgebracht hat. Die lebendigen Erzählweisen nahmen die Zuhörer mit auf einen sehr unterhaltsamen Abend.

Der Musiker  verband die einzelnen Geschichten einfühlsam mit seiner wunderschönen Musik, die er mit dem Saxophon und dem Hackbrett spielte.

Zum Abschluss begeisterte der zehnjährige Benno das Publikum mit seinen gekonnten und professionell vorgetragenen Gitarrensoli.

Insgesamt war es ein rundum schöner, abwechslungsreicher Abend voller Überraschungen! Wir freuen uns auf den Weltgeschichtentag 2020.

Hinterlasse einen Kommentar